Schützengesellschaft von 1954 Gieboldehausen Schützengesellschaft von 1954 Gieboldehausen Schützengesellschaft von 1954 Gieboldehausen

Schützengesellschaft von 1954 e.V. Gieboldehausen

Geschichte


Im Juni 1954 wurde von 11 Gründungsmitgliedern die Schützengesellschaft von 1954 ins Leben gerufen. Dies geschah, da in der bestehenden Schützenbruderschaft St. Sebastian zu der Zeit nur Katholiken aufgenommen wurden.

In der Gründungsversammlung wurde damals ausdrücklich betont, dass man keine Konkurrenz oder Abwerbung betreiben wolle, es aber nicht einzusehen sei, dass andersgläubige, am Schießsport interessierte Leute keine Möglichkeit hätten, diesem Freizeitsport nachzugehen. Aus diesen kleinen Anfängen heraus wuchs die Mitgliederzahl der S.G.v.1954 stetig, und schon bald wurden die ersten eigenen Könige ausgeschossen. Im Jahre 1956 wurde die erste Vereinsfahne angeschafft. Da in den ersten Jahren noch keine eigenen Räumlichkeiten zum Schießen zur Verfügung standen, wurde der Plan gefasst, einen eigenen Schießstand zu bauen.

Die Gemeinde Gieboldehausen stellte dem Verein unentgeltlich ein Grundstück am Schützenplatz zur Verfügung, und so entstand in den Jahren von 1967 bis 1970 ein eigener Schießstand. In diesem Schießstand befinden sich 6 KK Bahnen und ein Luftgewehrstand mit 4 Bahnen sowie ein Aufenthalts und Versammlungsraum mit ca. 100 m2 Fläche. Zuschüsse gab es damals nicht; aber durch Kreditaufnahme, Bausteinverkauf und viel Eigeninitiative konnte der Schießstand 1970 fertiggestellt und eingeweiht werden.

Im Laufe der Jahre wurden viele kleine Bau- und Verschönerungsmaßnamen durchgeführt, die den Stand schöner und besser gemacht haben. Besonders zu erwähnen wäre der Einbau einer neuen Scheibenzuganlage im Jahre 1993, wobei die KK Stände 5 u. 6 so hergerichtet wurden, dass man auf ihnen auch Sportpistole Präzision schießen kann.

Heute hat die S.G.v. 1954 ca. 100 Mitglieder und betreibt in kameradschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Nachbarverein "St. Sebastian" den Schießsport in Gieboldehausen, nimmt an Rundenwettkämpfen und Kreismeisterschaften teil, und konnte auf Südharzebene schon zweimal die Südharzkönigin stellen und, mehrere Vize bzw. vordere Plätze belegen. Wie der jetzige Vorstand betont, wird in der S.G.v.1954 neben dem Schießsport auch die Pflege der Kameradschaft und der Schützentraditionen hoch gehalten. Wie bei wohl allen Vereinen steht bei den "54ern" der Wunsch im Vordergrund, für die Zukunft genügend interessierte Jugendliche und schießsportinteressierte Leute zu finden, um den bisher beschrittenen Weg erfolgreich fortzusetzen.

Wir werden unterstützt von:

Some alt text
Internetagentur
Some alt text
KFZ-Teile und mehr
Some alt text
Autoservice Schellin
Lentes
Lentes PC-Service